Zur Startseite
Kino Velden
     In Velden gingen 2003 die Lichter aus

 www.kinogeschichte.at 

Typische Wörthersee-Architektur auch für das Kino Velden Entwurf von Franz Baumgartner aus dem Jahre 1935

Kino Velden Kino Velden im Oktober 2003

Die letzte Rolle läuft durch den Projektor
Nie wieder Hans Moser im Kino Velden !
Nochmals großer Andrang im Kino Velden Die Veldener Bevölkerung nahm am 31. Oktober 2003 Abschied von ihrem Kino.

Am 31. Oktober 2003 lud der langjährige Kinobetreiber Günther Kiko zur Abschiedsvorstellung. Neben historischen Film-Aufnahmen konnte man Hans Moser in einem am Wörthersee gedrehten Film sehen. Das fast 190 Personen fassende Lichtspieltheater war bis auf den letzten Platz ausverkauft.
Die technische Einrichtung und die Bestuhlung wurden demontiert, die Projektoren werden in einem Unterkärntner Privatkino weiter ihren Dienst versehen. Das - Mitte der 1930er Jahre, von Architekt Franz Baumgartner erbaute - Kino Velden wird nun als Abstellplatz für das Casino verwendet. Das Kino hat aber auch bessere Zeiten erlebt, im Herbst 1977 wurden hier die 1. Österreichichen Filmtage - aus denen sich die Diagonale entwickelt hat - abgehalten.


Die letzte verkaufte Kinokarte


Kein „Happy End“ für das Veldener Kino
Kleine Zeitung, 26.10.2003, Seite 30

Arge der Kärntner Seenkinos

Der folgende Leserbrief ist in der Veldner Zeitung erschienen:

Kino ade !

Nun ist es doch soweit. Nachdem es schon vor neun Jahren geheißen hat, das Kino Velden sei gestorben, haben wir dank dem Casino doch noch einige Jahre ein Lebenszeichen von uns gegeben.

Im Winter hatten wir natürlich keine Chance (Cineplexx Villach, CineCity Klagenfurt), aber im Sommer konnten wir mit etlichen Uraufführungen, heuer Terminator 3, American Pie 3, Tomb Raider 2, Werner 4, Hulk, Drei Engel für Charly 2, in der Kärntner Kinoszene mitreden. Auch eine Sondervorstellung (Galavorstellung mit Hauptdarsteller bei „Zwei Väter einer Tochter“) haben wir geboten. (...)

Bevor der Bagger das Kino dem Erdboden gleichmacht, möchte ich mich noch bei allen Freunden des Kinos mit einem Abschlussabend am Freitag, dem 31. Oktober ab 19.00 Uhr ganz herzlich bedanken.

Günther KIKO, Velden

„Veldner Zeitung“ 15. Oktober 2003, Seite 4



Zurück zur „Klagenfurter Kinogeschichte


Zur Startseite Bitte keine Übernahme von Texten ohne korrekte Nennung des Autors und der Forschungsstelle.
Bei Fotos und Grafiken Verwendung nur bei Genehmigung durch den Autor !